Seite 56
Integrierte Schädlingsbekämpfung 2. Diskussion und Empfehlungen
39
In einem Fall ging es um etwa 20 kg Phostoxin. Das ist ein hochgiftiges Präparat, das Phosphor freisetzt,
wenn es feucht wird. Es wurde nicht mehr gebraucht und sollte "entsorgt" werden. Der verantwortliche
Schädlingsbekämpfer weigerte sich strikt, es fortzugeben, da er die Verantwortung für etwaige spätere
Schlampereien nicht tragen wollte. Er bestand solange darauf, es weiter in seinem Giftschrank unter
Verschluß aufzubewahren, bis er genau wußte, was mit dem Material geschehen würde.
Besser ist es natürlich, alte Pestizide dem Hersteller zurückzugeben, sofern der noch ermittelt werden kann; oder sie
gar nicht erst in Mengen anzuschaffen (s.o.).
-> AFPMB, diverse Publikationen
2.2.2.9. Alternative Methoden:
Optimal ist, sich mit Hilfe eines Entomologen ständig auf dem neuesten Stand zu halten.
Informationen dazu müssen rechtzeitig in Ruhe und ohne Hast studiert werden. Die Methoden
müssen sorgfältig gelernt und vorbereitet werden, sodaß alles fertig ist, wenn sie gebraucht werden.
Wünschenswert ist ein intuitives, spielerisches Erfassen neuer Methoden; Vorversuche; Einfordern
umfassender Gebrauchsanleitung, Information und Mithilfe von Herstellern und Wissenschaftlern;
Zusammenarbeit mit Kollegen und Erfahrungsaustausch; selbständige praktische Verbesserung;
Geduld; Mut ja, aber kein Leichtsinn.
2.2.2.10. Qualitätssicherung; Übergang
Zur Qualitätssicherung ist eine unabhängige, sachkundige Überwachung der
Schädlingsbekämpfung unbedingt erforderlich. Sie könnte als freiwillige Selbstkontrolle aus den
eigenen Reihen initiiert werden. Das setzt allerdings eine gewisse Offenheit voraus.
Mittelfristig muß ständige neutrale Überwachung von außen gefordert werden, um die Qualität der
Schädlingsbekämpfung dauerhaft zu sichern;
Eine große Schwierigkeit stellt der Umgang mit eingefahrenen Alt-Schädlingsbekämpfern dar. Bei
den US-Streitkräften wurden ihnen auf möglichst schonende Art und Weise andere Aufgaben als
die Verantwortung für Pestizidentscheidungen übertragen.
Dafür gibt es im amerikanischen Sprachgebrauch ein aktives Verb, dessen Bedeutung sich nur fühlen läßt: to
"grandfather". Genau übersetzt, heißt das soviel wie "großvatern".
Kriterien für Qualitätssicherung: s. AFPMB 1987
2.2.3. Methoden (
bewertende Reihenfolge, vorläufig
)
Die allgemeine Strategie besteht aus einem Netzwerk ineinandergreifender Gegenmaßnahmen, die
einander ergänzen, überlagern, verstärken. Je dichter die Vernetzung wird, desto weniger
dramatisch ist die Wirkung, wenn eine Maßnahme vorübergehend nicht greift.