Seite 134
Integrierte Schädlingsbekämpfung
5. Pestizide 105
USAEHA (1976), Technical Guide 114, Medical Surveillance of Pest Controllers: Cholinesterase
Test mindestens Basis bei Aufnahme der Tätigkeit und danach regelmäßig alle 3-12 Monate, je
nach Aufwandmenge
5.4.12. Inspektion, Qualitätssicherung
-> USAEHA 1975, 1981, U.S.
E
NVIRONMENTAL
P
ROTECTION
A
GENCY
,
O
FFICE OF
P
ESTICIDES
P
ROGRAM
&
E
XTENSION
S
ERVICE
,
USDA (1991)
5.4.13. Verträge
-> AFPMB 1987, 1993, G
REENE
o.J.
5.4.14. Mitarbeiterschulung, Sicherheit / Risiken
regelmäßig (alle paar Monate); für Atemschutz gesondert.
Händewaschen bei Pestizideinsatz vor Toilettenbenutzung und Naseputzen, Augen reiben, Auto
fahren (und natürlich auch vor dem Essen, Trinken, Rauchen).
Manche Autoren empfehlen, 24 h vor einer Pestizidanwendung keinen Alkohol zu sich zu nehmen.
Vorbildlich ist das DoD Federal Hazard Communication Training Program (Apr. 1988): Student´s
Workbook. (Dazu gibt´s ein Video, einen Vortrag und eine Prüfung).
E
NVIRONMENTAL
P
ROTECTION
A
GENCY
,
O
FFICE OF
P
ESTICIDES
P
ROGRAM
&
E
XTENSION
S
ERVICE
,
USDA (1991).
5.4.15. Stichwortsammlung für die Ausbildung
Dies ist eine reine Stichwortliste für Basiswissen, das nicht Gegenstand dieses Berichtes war, aber
dennoch untrennbar zur integrierten Schädlingsbekämpfung dazu gehört, deren Hauptmerkmal ja
die umfassende Information ist. Nähere Informationen zu diesen Stichworten gibt es in jeder
Stadtbücherei. Zusammen mit den Hinweisen auf deutschsprachige Fachliteratur ermöglicht sie
dem Praktiker, sich aus eigener Kraft weiter zu informieren.
Mittelfristig sollte das Basiswissen in für Schädlingsbekämpfer lesbarer Form zusammengefaßt
werden. In allen Nebenfächern muß immer der Zusammenhang zu dem, was gebraucht wird,
herausgestellt werden. Das gilt auch für Beispiele. Es muß unterschieden werden zwischen absolut
notwendigen Kenntnissen und solchen, die zwar wünschenswert, die aber nicht absolut notwendig
sind. Außerdem muß immer wieder auf weiterführende Informationen für spezielle Interessenten
hingewiesen werden.
5.4.15.1. Chemie:
(Pestizidanwendung)
Atombau, Aggregatszustände, Sublimation (Grundverständnis, Trockeneis, Schwefel)