Seite 166
134
7. LiteraturIntegrierte Schädlingsbekämpfung
S
EIDL
,
I. (Diss., 1993): Ökologie und Innovationen - die Rolle der Unternehmenskultur in der
Agrarchemie. Verlag Paul Haupt, Bern. 347 S.
S
ELLENSCHLO
,
U.
(1992): Allergiker sollten vorbeugen: Hausstaubmilben - Biologie oder
medizinische Bedeutung. Der praktische Schädlingsbekämpfer 10, S. 218-224.
S
HEPHERD
,
D.S.
&
I.R.
I
NGLIS
(1987): Feeding Behaviour, social interactions and poison bait
consumption by a family group of wild rats living in semi-natural conditions. In: Stored Products
Pest Control, BCPC Monograph No. 37. T.J. Lawson (Ed.) pp. 97-105 ( -> Johnson, BPCA 1988)
S
HORROCKS
,
B.
&
S
WINGLAND
,
I.R.
(1990):
Living in a Patchy Environment. Oxford University
Press, Oxford.
S
IEWERT
, R. (1992): Noch einmal Hausstaubmilben: Exkremente lösen Allergie aus. Der
praktische Schädlingsbekämpfer 11, S. 268-269.
S
ILVERMAN
,
J.,
R
UST
,
M.K,
&
R
EIERSON
,
D.A.
(1981): Influence of temperature and humidity on
survival and development of the cat flea, Ctenocephalides felis (Siphonaptera; Pulicidae). J. Med.
Entomol. 18 (1): 78-83.
S
ILVERMAN
,
J.
&
R
UST
,
M.K
(1983): Some abiotic factors affecting the survival of the cat flea
Ctenocephalides felis (Siphonaptera: Pulicidae. Environ. Entomol. 12(2): 490-495
(M
ALLIS
,
S.
602/3),
S
MITH
,
R.H.
&
G
REAVES
,
J.H. (1987): Resistance to anticoagulant rodenticides: the problem and
its management. Proceedings of the 4th International Working Conference on Stored-Product
Protection. Tel-Aviv, Israel, September 1986, pp. 302-315.
S
TEIN
, W. (1986): Vorratsschädlinge und Hausungeziefer, Ulmer, Stuttgart, 287 S.; ca 130,-DM;
ein sehr umfassendes Werk, in dem eigentlich alle wichtigen Methoden der integrierten
Schädlingsbekämpfung erklärt werden. Auch die ökologischen Aspekte sind sehr gut und
verständlich dargestellt; zahlreiche Tabellen und Grafiken. Dieses Buch will aber in Ruhe studiert
werden; als Nachschlagewerk, wenn´s schnell gehen soll, nicht zu gebrauchen; Schwerpunkt bei
Vorratsschädlingen, z. B. Flöhe fehlen. Weiterführung des Literaturüberblicks als alljährlicher
Sammelbericht in: Zeitschrift für Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschutz.
S
TEINBRINK
, H. (1989): Gesundheitsschädlinge; Fischer, Stuttgart; 228 S.; 38,- DM; stark
komprimierte Übersicht über das gesamte Wissen, das ein traditioneller Schädlingsbekämpfer für
seine Arbeit braucht, mehr breit als tief; gut als erste Lektüre für Einsteiger. Ökologie und
integrierte Methoden sind nur am Rand erwähnt.
S
TEININGER
,
F.
(1949):
Biologische, insbesondere tierpsychologische Beobachtungen an
Wanderratten. Höfchen-Briefe 2, S. 3-11
S
TEWEN
, R. (1987): Biologisch Renovieren - Handbuch der praktischen Baubiologie. Müller
Verlag, Köln. 261 S.
S
TODDARD
,
D.M. (Ed.) (1979): Ecology of small mammals. - Chapman and Hall, London. UB
Kaiserslautern ( -> Meehan 1983, Rats and Mice, S. 53)