Seite 199
Anhang A1 - 18
MethodenIntegrierte Schädlingsbekämpfung
Mikrowelle
... ist auch zum Töten von Schädlingen geeignet, aber nur bei Objekten ohne jegliches Metall. Um
die richtige Dauer festzustellen, Vorversuche machen.
Nischen-Management
Ökologische Nische: kurz beschrieben als Aufgabe einer Art an einem bestimmten Platz (=
"Beruf"). Dazu gehören Raum-, Zeit-, Organisations-Lücken, Nahrung, Feuchtigkeit u.v.m..
Nischen-Management: kann ganz einfach geschehen; z.B. Anlockung beenden (z.B. nachts Licht
aus machen), oder etwas komplizierter sein; unbewohnbar machen, begiften und verschließen,
abdichten; oder begiften und offen lassen. Wenn es gelingt, in einem Objekt die ökologische
Nische einer Schädlingspopulation für diese unbrauchbar zu machen, kann das dazu führen, daß
diese von allein verschwindet.
Weiterführende Literatur: M
OLLISON
&
H
OLMGREN
,
1978;
M
OLLISON
,
1979,
1981.
Nischenmanagement ist ein weites, leeres Feld; hier gibt es noch viel zu entdecken! ->
Schlupfwinkel
Ökologie
Die Wissenschaft von den Wechselwirkungen zwischen den Lebewesen und ihrer Umgebung. Sie
beschäftigt sich zum großen Teil mit Grenzen und ganzen Systemen. Dadurch wird sie einerseits
unübersichtlich, andererseits interessant. Für die ganzheitliche Schädlingsabwehr ist ökologisches
Denken eine wesentliche Voraussetzung.
Ökologische Nische -> Grenzen, Lebensraum, Nischenmanagement
Ordnung -> Grenzen
Personenschutz -> Barrieren, Milben, Mücken, Zecken
Pestizide
Im unmittelbaren Nahbereich läßt sich der Pestizideinsatz zwar wesentlich verringern, aber nicht
völlig vermeiden. Es kommt dabei sehr auf die richtige Auswahl der jeweils anzuwendenden Mittel
an. Das fängt beim Wirkstoff an und betrifft weiterhin die Zubereitung, die Anwendungsform und
die Ausbringungsgeräte. In der nachfolgenden Tabelle ist eine Auswahl an wünschenswerten
Eigenschaften von Wirkstoffen zusammengestellt, die auf den Kriterien von USAREUR (= US-
Streitkräfte in Europa) von 1987 basiert. Wer ständig mit Pestiziden umgeht, sollte einmal
versuchen, für seine Wirkstoffe diese Eigenschaften herauszufinden. Allerdings können einige
Eigenschaften durch die Art der Zubereitung stark geändert werden. Das muß bei der Beurteilung
berücksichtigt werden. Diesem Themenkreis ist weiter unten ein umfangreicher Teil dieses
Berichtes gewidmet (s. Anhang). Deshalb soll hier der kurze Überblick genügen.
Beispiele für
Zubereitungen
von Pestiziden sind Aerosol, Backpulver, dry flowables,
Emulsionskonzentrat, Flohhalsband, Flowable concentrate, Flüssigkeiten, Gas, Granulat, Köder,
Lack, Lösung, Mikroverkapselung, Mineralwasser, Nebel, Öllösung, Schaum,
Schlupfwinkelbehandlung, Spray, Sprühnebel, Staub, Suspensionskonzentrat, systemische
Anwendung, Trockeneis, Trockennebel, ULV, Wasseraufschwemmbares Pulver, wasserlösliche
Sprudeltabletten, Controlled atmosphere.
-> Pestizide, Insektizide, Rodentizide, Zubereitungen, Resistenz