Seite 253
2 - Anhang A4
Anwendungstechnik - Pestizide
Integrierte Schädlingsbekämpfung
Elektroverdampfer
Mit Wärme aus der Steckdose wird der Wirkstoff zum Verdampfen gebracht; einfach anzuwenden;
völlig ziellose, unspezifische Begiftung der gesamten Atemluft des begifteten Raumes; besser: ->
Methoden, Selbsthilfe; z.B. Fliegengitter an den Fenstern.
"Fließstaub" (Dry Flowables, DF)
Köder gegen Schaben als "fließendes Pulver" in handlich kleiner Tube und gut für Schlupfwinkel;
der einzige mir bekannte Wirkstoff in dieser Zubereitung ist allerdings hochgiftig
Avert
/ Whitmire.
"Fließkonzentrat" (Flowable concentrate)
Flüssig umhüllt mit einem Netzmittel, z.B.
Solfac
flüssig
/ Bayer (H
OFFMANN
mündl. Mitt. 1992).
Die Anwendungssicherheit ist angeblich mit derjenigen der -> Mikroverkapselung vergleichbar.
Allerdings neigen Netzmittel - wie alle Flüssigkeiten - dazu, in saugfähige Untergründe
einzuziehen. Falls das der Fall ist, befindet sich meist bald wieder das blanke Konzentrat am
Anwendungsort.
Flohhalsband
Kunststoffband für Katzen und Hunde, mit ausgasendem Wirkstoff (z.B. Organophosphat
Dichlorvos, oder - "umweltfreundlich" - Baumwollband mit Zitrusschalenextrakt) getränkt; einfach
anzuwenden; für Katzen und Hunde u.U. toxisch. Abgesehen davon müssen die Tiere, deren
Geruchssinn hochentwickelt ist, ständig in einer stinkenden Wolke leben. Das gilt auch für
"alternative" Flohhalsbänder. Wenn überhaupt, nur kurzfristig verwenden und ausschließlich bei
gleichzeitiger Flohbekämpfung in der Umgebung. In Zeiten des Nicht-Gebrauchs dampfdicht
verschließen (Schraubglas), kühl und getrennt von Lebensmitteln aufbewahren; vermeidbares
Kontaminationsrisiko, besonders, wenn Kinder mit dem Tier spielen; besser -> Flöhe, Selbsthilfe;
Flohkamm
Flüssigkeiten
Chemikalien und Lösungen, die bei Raumtemperatur und Normaldruck flüssig sind. - gelöste
Stoffe dringen in poröse Materialien ein und sind dann kaum noch kontrollierbar und nicht mehr
dekontaminierbar; besser: unlösliche Stoffe, Partikel verwenden (WP, Staub, Köder,
Mikrokapseln)
Gas
Chemikalien, die bei Raumtemperatur und Normaldruck gasförmig sind; breiten sich mit kaum
kontrollierbarerer Geschwindigkeit aus, je nach Art des Gases, Temperatur, Luftbewegung. Sie
können, müssen aber nicht alle Poren bis in die letzte Ecke durchdringen. Viele Gase sind farb-
und geruchlos; insgesamt äußerst schwer kontrollierbar. In manchen Situationen finden sich die
Reste noch nach Wochen in feuchtem Mauerwerk, während in anderen Situationen Tiere in Kisten
u.U. verschont bleiben. Besser: feste Partikel oder Flüssigkeiten verwenden (WP, Staub, Köder,
Mikrokapseln).
Eine Ausnahme bilden evtl. die Stickgase Kohlendioxid und Stickstoff für den, der damit
umzugehen gelernt hat, besonders als Synergisten für Temperaturschwankungen etc.
-> Methoden; Synergismen, Controlled atmosphere
Granulat
Krümel von Stoffen mit definierbarer (= festlegbarer) Größe.