Seite 282
16 - Anhang A6 Wirkstoffe, -gruppen, Produkte, Hersteller Integrierte Schädlingsbekämpfung
Schlupfwinkelpräparate:
Wirkstoffe, Zubereitungen und Ausbringungsmethoden, die sich für die
Schlupfwinkelbehandlung eignen:
-
Wirkstoffe ohne oder mit nur geringer Repellentwirkung
, z.B. Borsäure, Wachstumsregler
(,Silikagel? Bendiocarb? Propetamphos?) ( -> ) Repellent-Wirkung, Resistenz.
-
Zubereitungen
als wasseraufschwemmbare Pulver, Staub oder Mikroverkapselungen, Paste,
Gel; Ausbringung als Spray, Schaum oder Aerosol; mit einer dünnen Spitze aus weichem
Kunststoff (Spagettidüse) unter Druck, mit Portionierer für Köder.
-
Köder
als Paste, Gel, Staub oder "fließender Staub" mit Köderpistole o.ä. zur Ausbringung von
exakt abgemessenen, minimalen Ködermengen gegen Schaben u.a. in die Schlupfwinkel hinein
-
inerter Staub
bleibt ständig sichtbar, kann wieder entfernt werden.
-
Wasseraufschwemmbares Pulver
bleibt als sichtbare Schicht auf porösen Oberflächen, kann
wieder entfernt werden.
-
Mikroverkapselungen
halten den Wirkstoff fest und entlassen ihn (hoffentlich) nur langsam.
Das verringert u.U. die Repellent-wirkung
-
Schaum
ist (zumindest bei der Ausbringung) sichtbar, breitet sich gut aus, Haltbarkeit und
Festigkeit können beliebig eingestellt werden. Eventuelles Eindringen von leicht
verflüssigbarem Schaum in poröse Oberflächen bedenken, bei porösen Oberflächen auf andere
Formulierung ausweichen.
-
ULV-Aerosolspray
aus der Sprühdose verteilt sich gut, wenn der gesamte Sprühstrahl in den
Schlupfwinkel hineingelangt. Es hat den Vorteil, daß es einfach anzuwenden ist und nicht
angemischt werden braucht (R
EIERSON
1973). Aerosolspray eignet sich für Staub (R
UST
& al.
1995, S. 292 f.)
Schwefel:
Element, anorganisch, Zellgift (O
LKOWSKI
& al. 1991, Perkow:
F
)
Schwermetalle:
binden an SH-Gruppen von Enzymproteinen; hochgiftig, nicht entgiftbar!
-
Arsen
,
-
Thalliumsulfat
,
Scillirosid:
Naturstoff aus der Meerzwiebel, die vom Aussterben bedroht ist; Glycosid, Rodentizid
Seife:
löst Lipid, verstopft Atemöffnungen;
Insecticidal soap, Safer,
Neudosan
; Safer, 1985;
Mycogen, Ringer, Koppert, Biological Control Systems, Neudorff
Siege:
Hydramethylnon Ködergel in Kartusche, American Cyanamid
Silicagel:
(Silikagel, Silika Aerogel); inerter Staub, tötet passiv durch Austrocknen nach
Absaugen der Wachsschicht auf dem Insektenpanzer
-
Kieselerde
Algenskelette aus Kieselsäure; schwere Partikel, die nicht so leicht in die Luft
gehen, ansonsten wie Silicagel wirken. Kieselerde aus Süßwasseralgen klumpt nicht, hat einen
sehr geringen Anteil an kristalliner Kieselsäure (
-
Dryacide
, (Systems Pest Management, Australien); mit Silika-Aerogel bedampfte Kieselalgen.
Vereint die Schwere der Partikel mit der starken Saugfähigkeit des Aerogels.
Silikagel
, rein:
-
Cab-o-sil
, (Cabot Corp);.
-
Gasil 23 D
(Crosfield Chemicals) optimale Wirksamkeit (L
E
P
ATOUREL
1993)
-
Aerosil 200
(Degussa) hat zu kleine Partikel, wird sehr leicht wind-verdriftet und gerät dadurch
in die Atemluft
-
Aerosil 380
(Degussa, IPM-Practitioner, 11/12-1994)
-
Wessalon S
(Degussa, IPM-Practitioner, 11/12-1994)
Silikagel
, Kombination mit anderen Stoffen:
-
Boragel
mit
Borsäure
, Berkema (ehem. DDR)
-
Drie-die
(American Fairfield, Roussel-Uclaf); Zusatz von 2%
Ammonium-Fluosilikat
erhält
die Wirkung auch bei Feuchtigkeit.
-
Killgerid giftfreier Puder
(mit 60% inert ingredients) Killgerm
-
PT 230 Tri-Die
(mit
Piperonylbutoxid
und
Pyrethrum
), Whitmire