Seite 307
Integrierte Schädlingsbekämpfung
9
Anhang B-2 / Feuchtigkeit
Kante an die innere Mauerseite durch und kühlt die Wand in der Ecke ab. In diesem Fall
kondensiert das Wasser aus der feucht-warmen Ecken-Luft an der Innenseite der Mauer-
Außenkante. Schlupfwinkelbewohnende Schädlinge erzeugen durch ihre Lebensvorgänge Wärme
und Feuchte, die das Mikroklima in den Schlupfwinkeln nachhaltig beeinflussen. Die meisten
Arten vertragen Durchzug genauso schlecht wie wir selbst.
5. Wind und Durchzug:
Wo warme Luft aufsteigt, entsteht Unterdruck, zieht (kalte) Luft nach. Luftbewegungen entstehen
bereits, wenn die Oberflächen der Wände um mehr als 2° kälter sind als die Luft.
Luftgeschwindigkeiten von mehr als 0,2 m/s werden bereits als Durchzug und unangenehm
empfunden.
Wind macht Nässe kalt, und Kälte kälter; Schon eine Öffnung von der Größe eines 5,-Mark-
Stückes in der Außenhaut eines Gebäudes führt zur empfindlichen Auskühlung des Raumes.
Undichte Fenster, Türen bewirken ständigen Luftaustausch. Es muß mehr geheizt werden, warme
Luft zieht ab: die Luft wird trockener.
Klimaanlage sorgt für gleichbleibendes Raumklima. Das bringt andere Probleme mit sich, da
Menschen ein gewisses Maß an Reizen brauchen, um auf die Dauer gesund zu bleiben. Das Klima,
das durch Klimaanlagen erzeugt wird, ist zu stereotyp reizarm.
6. Behandlung:
6.1. Nachweis, Überwachung
Als Kondenswasser, Nebel, Wasserflecken, Schimmelbildung und Schädlingsbefall wird
Feuchtigkeit sichtbar. Luftbewegungen lassen sich mt Hilfe von Rauch oder Abkühlung auf
feuchter Haut als Durchzug erkennen.
Die Temperatur der Luft und der Wände in verschiedenen Raumbereichen kann man mit einem
einfachen Thermometer überprüfen; zur Kontrolle der Luftfeuchtigkeit empfiehlt sich die
Anschaffung eines Hygrometers. Undichtigkeiten in Fugen lassen sich mit der Kerzenflamme
feststellen. Luftbewegungen können mit Rauch ausgeforscht werden. Bei feuchten Wänden sollte
man die Wärmedämmung überprüfen und weitere mögliche Ursachen erforschen, am besten gleich
mit Hilfe eines Fachmanns.
6.2. Lüften und Heizen:
Mit der gezielten Kombination von Lüften und Heizen steht uns ein zentraler
Schlüssel zur Feuchtigkeitsregulierung zur Verfügung. Gleichzeitig bewirkt es
eine indirekte Schädlingvorbeugung und die Verbesserung der
Raumluftqualität. Auch Schimmel- und Milbenprobleme, sowie die