Seite 311
Integrierte Schädlingsbekämpfung
13
Anhang B-2 / Feuchtigkeit
Heizung, Wasser, Abwasser) ist darauf zu achten, daß die Dampf- und Windbremse nicht
unterbrochen wird.
An Fenstern und Außentüren federnde Dichtungsprofile anbringen; bei Schimmelbildung an
Außenwänden und Fensterlaibungen: Lüftungsgewohnheiten umstellen (s.o.).
-> K
ÖNIG
1989
6.5. Zusammenfassung, minimalriskantes Feuchte-Management
- Lüft- und Heizgewohnheiten anpassen
- Fachmännische Baukonstruktion und Wärmedämmung der Häuser, wo immer möglich.
- Bewußter Umgang mit Dampfsperren und glatten Oberflächen.
- Große Möbelstücke an Innenwänden aufstellen oder Abstand von der Außenwand halten.
- Neubauten erst nach völligem Abtrocknen beziehen.
- Hygrometer anschaffen, Feuchteentwicklung an verschiedenen Stellen der Wohnung
beobachten.
-> Anhang B-10, Schimmel; Anhang B-5, Milben
6.6. Literatur (verwendete & weiterführende):
A
NDERSON
, L.O. (1972): Condensation Problems: Their Prevention and Solution. U.S.D.A. Forest
Service; Research Paper FPL 132; 37 S.
B
OUTET
, Terry S. (1987): Controlling Air Movement - A Manual for Architects and Builders. -
McGraw-Hill, New York.
DIN 4108, Wärmeschutz
E
BELING
, W. (1975): Urban Entomology. Division of Agricultural Sciences, University of
California, Berkeley. 695 S; (S. 530)
HÄFELE, Gottfried; Wolfgang OED und Ludwig SABEL (1988): Althauserneuerung -
Instandsetzen, Renovieren, Modernisieren, eine Anleitung zur Selbsthilfe. - ökobuch Verlag,
Staufen bei Freiburg, 39,80 DM; 223 S.
K
ATALYSE
U
MWELTGRUPPE UND
G
RUPPE FÜR ÖKOLOGISCHE
B
AU
-
UND
U
MWELTPLANUNG
(Hg.,
1985): Das ökologische Heimwerkerbuch. Rowohlt, Reinbek; 400 S.
KÖNIG, Holger (1989): Wege zum gesunden Bauen - Wohnphysiologie, Baustoffe,
Baukonstruktionen, Normen und Preise, Ausgeführte Beispiele. - ökobuch Verlag, Staufen bei
Freiburg. 3. überarbeitete und erweiterte Auflage; 39,80 DM; 225 S.