Seite 422
- zum Verschließen der Schlupfwinkel sind saubere Flächen notwendig, damit die
Dichtungsmasse hält.
Bei chronischem Befall und starkem Schmutz: evtl erst behandeln, dann säubern und danach die
Feinarbeiten machen
Falls der Kunde zu einer gründlichen Reinigung nicht in der Lage ist:
- selber machen und mit auf die Rechnung setzen,
- in Absprache mit dem Kunden Reinigungsfirma beauftragen oder
- Auftrag ablehnen.
Massenfang: Staubsaugen der Schlupfwinkel und Möbelrück- und unterseiten; Staubsaugerbeutel
anschließend gut verschließen und vor dem Wegwerfen einige Tage tiefkühlen oder im Backofen
erhitzen; ggf. Exemplare für Resistenztest sammeln.
Evtl. Dampfreinigung / Naßsaugen (ggf. wieder Reinigungsfirma)
14.1. Schlupfwinkel behandeln
Befallene Hohlräume sollten mit Gift behandelt werden, bevor man sie verschließt. Ansonsten ist
damit zu rechnen, daß die Tiere einen Ausweg suchen. Wenn es einen gibt, werden sie ihn finden,
oder einen nagen. Junge Schabenlarven können durch praktisch unsichtbar kleine Ritzen kriechen.
Der Wirkstoff, der in Schlupfwinkel hineingebracht wird, sollte wenig repellent sein, denn in den
wenigsten Fällen weiß der Schädlingsbekämpfer genau, wie groß er ist.
Bei dieser Behandlung dauert es allerdings einige Zeit, bis zur vollständigen Wirkungsentfaltung,
und es liegen keine toten Schaben herum.
Bei repellierenden Wirkstoffen muß beachtet werden, daß die Tiere, die nicht sofort daran sterben,
sich auf unbehandelte Flächen zurückziehen und die behandelten Flächen auch nicht mehr belaufen.
Bei Schlupfwinkeln mit bekannter Innenfläche kann das evtl zum Schutz vor Befall genutzt werden.
Mittelwahl je nach Umgebungsfeuchte, Gifttoleranz des Kunden, Nähe von Kindern und
Haustieren. Z.B.:
- Wo kein Durchzug herrscht; wenn noch kein Pestizid sonst verwendet wurde, und wo es
trocken ist, kann reines Silikagel verwendet werden oder Dryacide;
- bei hoher Feuchtigkeit: evtl. Silikagel mit Ammonium-Fluosilikat, Borsäure oder ein nicht-
repellierendes Mikrokapsel-Präparat;
- als weitere Wirkstoffe für die Schlupfwinkelbehandlung bieten sich die Wachstumsregler und
Hydramethylnon an.
- Als Schlupfwinkel-Zubereitungen kommen in Frage: Köder (Paste, Gel oder flowable dust mit
Hydramethylnon oder Borsäure, evtl. Avermectin), Mikrokapseln; evtl. Schaum-> Abschnitte
über Pestizide, Resistenz und Repellenz, Insektizide, Zubereitungen:
Mit der Beseitigung der vorgefundenen Mängel beginnen.
Ausnahme: Wenn ein Zulieferer mit starkem Befall nicht verzichtbar noch belehrbar ist, dann
bleiben Schabenverstecke in der Nähe des Lagers besser offen und begiftet. Als Alternative dazu
können künstliche begiftete Verstecke angeboten werden (s. I
GLISCH
-Vortrag, Dortmund 1994).