Seite 268
2 - Anhang A6
Wirkstoffe, -gruppen, Produkte, Hersteller Integrierte Schädlingsbekämpfung
Allethrin:
Pyrethroid, Nervengift;
Cinerin
; Roussel 1949; Sumitomo u.a.
alpha-Chloralose:
Rodentizid, Narkotikum;
Alphakil, Alfamat, Krakalos, Perglucorat
; Merck D
1966 / Rentokil UK, Jewin Joffe, Israel
alpha-Chlorohydrin:
Rodentizid, sterilisierend (nur Männchen);
Epibloc
;
alpha-Cypermethrin:
alpha-Cyano-Pyrethroid,
alpha-Cyano-Pyrethroide:
Pyrethroide mit Cyanogruppe in alpha-Stellung;
-
Acrinathrin
,
-
Tralomethrin
,
-
Cycloprothrin
,
-
alpha-Cypermethrin
,
-
lambda-Cyhalothrin
Ammonium-Fluosilikat:
Als Zusatz zum Silikagel, wirkt feucht giftig (Verkerk 93):
Drie-die
,
Roussel-Uclaf)
anorganische Wirkstoffe:
Chemikalien - Elemente oder Verbindungen, die keinen Kohlenstoff
enthalten; mit verschiedenen Wirkungsmechanismen. Diese Gruppeneinteilung steht in keinem
Zusammenhang mit dem Wirkungsmechanismus.
- Borsäure,
- Kryolite,
- Schwefel,
- Silikagel,
- Schwermetalle; Arsen, Thalliumsulfat;
- Gift- und Stickgase: Blausäuregas, Kohlendioxid, Kohlenmonoxid, Phosphingas, Stickstoff
Antibiotikum:
Mikroorganismen tötend:
- Sulfachinoxalin (tötet Nagersymbionten);
- Benzylbenzoat (Mikroorganismen, Schimmelpilze; Hausstaubmilben)
- Abamectine, Niem, Sulfluramid (Einsatz zum Töten von Insekten)
Antifeedant:
Fraßstopmittel
- Insekten: Niembaumextrakt
- Nager: bestimmte Bitterstoffe, die Elektrokabeln etc. zum Schutz vor Fraß zugesetzt werden
Antikoagulans:
Blutgerinnungshemmstoff; Rodentizid (=Nagetiergift)
-
Brodifacoum
, extrem giftig
-
Bromadiolon
, sehr giftig
-
Chlor[o]phacinon
, gering in Wasser, aber gut löslich in Öl (E
BELING
1975)
-
Coumachlor
,
-
Coumafuryl
,
-
Cumarin
, Naturstoff (Waldmeisterduft); ursprüngliches Vorbild für die übrigen
Antikoagulantien, heute weitgehend ersetzt wg. Resistenz.
-
Cumateralyl
,
-
Difenacoum
,
-
Difethialon
,
-
Diphacinon
, in Wasser kaum löslich, in Öl gut löslich; (löslich gemacht in
Liqua-Tox
)
-
Flocoumafen
, unheimlich giftig, Angaben über Löslichkeit etc. nicht gefunden
-
Isovaleryl
, relativ ungiftig bei einmaliger Aufnahme; Die Wirkung braucht ungefähr 2
Wochen zur vollen Entfaltung. Während dieser Zeit müssen die Nager das Gift regelmäßig
aufnehmen, da die Tiere sich sonst erholen. Zweitvergiftung unwahrscheinlich.
-
Isovalerylindandion
,
-
Pindon
, außer Rodentizid noch Insektizid, Fungizid, Ovizid für Kleiderläuse und Synergist mit
Pyrethrum;
-
Pyranocoumarin
, akut fast ungiftig, chemisch relativ inert (unlöslich, verdampft nicht), stabil;
längere und andauernde Mehrfachaufnahme erforderlich